INTEGRATIVE - SEGELTÖRNS - NO LIMITS

! ! ! G E H T   N E T - G I B T `S   N E T ! ! !
 

“Einer für ALLE – Alle für EINEN!”
 
  
 
Unter diesem Motto möchte ich einen (oder mehrere??) Gemeinschaftssegeltörn mit körperbehinderten und nicht behinderten Personen organisieren.
 
 
Ziel:
Das Miteinander und der Abbau von Vorurteilen gegenüber unseren Mitmenschen, die für die “Normalen” anders sind! – “WAS IST NORMAL???????????”
Es soll ein anderer Urlaub sein, ein Yachturlaub auf den Weiten des Meeres, in ruhigen Buchten und gemütlichen Häfen.
 
 
 
Anforderungen:
Um die Sicherheit aller Mitsegler und die Durchführung der Reise ermöglichen zu können muss ich natürlich Grundsätzliches fordern:
 
*  Jedes Crewmitglied muss sich ohne fremde Hilfe auf dem Schiff fortbewegen können
    Ausnahme: Niedergang vom Deck zu den Kajüten und der Landgang – Übersetzen von
    Schiff ans Land.
*  mit Krücken muss sich das Crewmitglied an Land ca. 100 Meter weit ohne fremde
    Hilfe bewegen können und (mit fremder Hilfe) etwa 10 Stufen steigen können.
*  Jedes Crewmitglied muss sich sanitär selbst versorgen können – ausgenommen ein solches,
   das mit einer Begleitperson an Bord gekommen ist, die eine eventuelle Hilfeleistung
   übernehmen kann.
*  JEDES Crewmitglied MUSS schwimmen können – Kontrolle durch die Schiffsführung zu
    erwarten! Unterschrift auf Erklärung!
*  Jeder Mitsegler muss die für ihn notwendigen Medikamente selbst mitbringen. Ein
    Auslandskrankenschein ist ebenfalls mitzubringen!
*  Mithilfe bei der Bordarbeit, soweit möglich, wird im Sinne der Gemeinschaft ebenfalls
    erwartet!
 
 
 
Schiffsführung und Crew:
Die Yachtmannschaft setzt sich zusammen aus dem Skipper (Schiffsführer, meine Person), der der Kapitän auf dem Schiff ist und nicht nur im seemännischen Bereich weisungsberechtigt ist, sondern dazu verpflichtet ist! Er ist im Falle eines Unglücks nach dem internationalen Seefahrtsgesetzen haftbar!
Alle weiteren Mitsegler sind die Crewmitglieder.
Das Gelingen des Segeltörns ist abhängig von der Zusammenarbeit aller  teilnehmenden SeglerInnen. Um eine aktive Teilnahme am Bordgeschehen wird daher ersucht! Soweit es die individuellen Fähigkeiten erlauben!
 
 
Kosten:
Für alle Beteiligten gilt der Selbstkostenpreis. Das heißt: der Skipper beteiligt sich - durch seine Verantwortung - nicht an den Schiffscharterkosten und der Bordkassa.
Als ungefährer Preis kann pro Person und Woche etwa € 500,-- angenommen werden.
 
Darin enthalten:
 
-  Kosten für Schiffscharter – abhängig von der Schiffsgröße (Personenanzahl)
-  Kosten für Liegeplätze in Häfen und Marinas
Kosten für Diesel – viel segeln = wenig Diesel = weniger Geld!
Kosten für Konsumation an Bord (Essen und Trinken)
 
 
Nicht enthalten:
 
Kosten für Anreise und Parkplatzgebühr
Kosten für Versicherungen: Reiserücktrittsversicherung, Kautionsversicherung,
   Haftpflichtversicherung
Kosten für Landgänge: Restaurant essen und Getränke, Eintrittsgelder, Taxi,.................
Kosten für Souveniers, Handy, Ansichtskarten, ....................
Kosten für Ausrüstung (siehe unten)
 
 
UND: Genaue Abrechnung erfolgt nach der Törnnachbesprechung!!
Bis dato bin ich noch nicht im Kittchen gelandet!!!
SPONSOREN könnten den Törn natürlich billiger gestalten!
 

Termine, Programm und Segelreviere:
 
 
*)  Derzeit besteht für mich nur die Möglichkeit während der Sommerschulferien, bzw.
     Osterferien solche Törns abzuhalten. Termine werden nach Rückmeldungen und
     Absprache mit den jeweiligen Crewmitgliedern festgelegt. Daher ist eine baldige
     Rückmeldung und Anmeldung (50% Anzahlung! Verlangen die Charterfirmen!)
     sehr sinnvoll!Außerdem besteht dir Möglichkeit eines 5 – 10%igen Rabatts bei
     Buchungen bis Ende Dezember!
**) Wir laufen täglich aus – soweit es das Wetter zulässt! Entscheidung liegt alleine beim
      Skipper! Die Abende verbringen wir in verschiedenen Häfen, besuchen Restaurants und
      urige Hafenkneipen! Geschlafen wird natürlich auf dem Schiff!
Außerdem können kulturelle und landschaftliche Sehenswürdigkeiten besichtigt werden. Ich
denke z.B. an die Altstadt von ZADAR, ROVINJ, SIBENIK, ......... oder die KORNATEN,
die KRKA-FÄLLE, ..................
***) Mit segeln, baden und schnorcheln in wunderschönen Buchten werden wir auch die Zeit,
        d.h. den Urlaub verbringen. Den Abend lassen wir mit einer Bordparty ausklingen!
****) Eine Nachtfahrt unter Sternen bzw. eine Nachtansteuerung ist gegebenenfalls bei
          optimaler Witterung möglich!
*****) Als SEGELREVIER bevorzuge ich die KROATISCHE ADRIA, d.h. entweder den
            Norden mit der Halbinsel ISTRIEN.
            Die Orte POREC – NOVIGRAD – ROVINJ – PULA ........... klingen immer wieder
            in meinen Ohren.
            Oder die Inselwelt der KORNATEN mit den bekannten Städten und
            Sehenswürdigkeiten wie ZADAR - SIBENIK – BIOGRAD – PRIMOSTEN –
            KORNATEN – KRKA-FÄLLE – usw. usw. ..............

Ausrüstung:
 
Eine Ausrüstungsliste wird bei der ersten Törnbesprechung bekanntgegeben. Es wird aber
weniger sein, als du für einen “normalen” Sommerurlaub brauchst. Auf dem Schiff ist etwas
weniger Platz als in einem Hotelzimmer!

Fragen? – Unklarheiten? – Anmeldung????????????  
 
KONTAKT und ORGANISATION:
REDER Hermann
Linzerstsraße 10
4810 GMUNDEN
TEL: 0650/3824078 (abends)
 
 
UND:
GUT WIND – MAST- UND SCHOTBRUCH –
 
IMMER EINE HANDBREIT WASSER UNTERM KIEL -
 
IMMER EINE HANDBREIT ROTWEIN IN DER BILGE