Kantersiege für Muki-Trio in der 2. Bundesliga A

08.04.2019

Baden und St. Veit klar geschlagen

Kantersiege für Muki-Trio in der 2. Bundesliga A
Die Chance auf die Relegation lebt

Das Ebenseer Bundesligatrio hat die Pflicht, zwei Wochenendsiege einzufahren, fulminant erfüllt.

Am Samstag gab es einen 6:1 -Sieg gegen Baden 2. Den Zuschauern wurde großes Tischtenniskino geboten. Vor allem Martin Leonhartsberger zeigte sich in blendender Spiellaune und verzückte mit Prachtbällen. Florian Fenyvesi stand ihm kaum nach und erledigte seine Gegner ebenfalls im Rekordtempo. Jonas Promberger begann mit einer hauchdünnen 2:3 Niederlage (10:12 im fünften Durchgang), steigerte sich aber und gewann zwei Partien.  

Gegen den vermeintlich unangenehmeren Gegner St. Veit/Hainfeld landeten die Ebenseer einen sehr überzeugenden 6:0-Kantersieg. Damit bleibt Ebensee weiterhin im Rennen um einen Relegationsplatz, muss aber auf die Hilfe des Sportklubs in der letzten Runde kommenden Samstag hoffen. Sportklub gegen Wr. Neudorf, Dritter gegen Vierter. Wenn Neudorf einen Punkt abgibt, ist Ebensee die Relegation sicher. Für Ebensee ist daher am Samstag um 15.00 gegen Innsbruck ein Sieg programmiert. Es bleibt spannend.